WHY: Veränderte Anforderungen an die IT-Organisation

Unternehmensinterne IT-Organisationen sind zunehmend gefordert, das Gesamtunternehmen mitzugestalten. Die klassische IT-Organisation ist aus historischen Gründen für die digitale Transformation jedoch meist nicht optimal positioniert.

In der Versicherungsbranche, insbesondere bei Erst- und Sozialversicherern, ist die IT-Organisation zentral für die Bewältigung der Herausforderungen, die sich aus der Digitalisierung und den sich wandelnden Marktanforderungen ergeben. 

Die Notwendigkeit, innovative Versicherungsprodukte schnell auf den Markt zu bringen, erfordert agile und flexible IT-Strukturen. Die spezifischen regulatorischen Anforderungen dieser Branchen machen es zudem erforderlich, dass IT-Organisationen nicht nur als Systemanbieter, sondern auch als strategische Partner der Fachbereiche fungieren, die Compliance sicherstellen und Prozesse effizient gestalten. 

Informationstechnologie wird daher heute nicht mehr „nur“ als unternehmenskritische Ressource verstanden, sondern in zunehmendem Maße auch als zentraler Bestandteil neuer Produkte, Dienstleistungen und sogar vollständiger Geschäftsmodelle. Damit wird die Geschäftstätigkeit durch den Einsatz von IT nicht nur effizienter, sondern ist ohne IT überhaupt nicht mehr denkbar.

Hinzu kommen hierbei noch die Probleme des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels, welche den notwendigen Wandel zusätzlich erschweren.

WHAT: Handlungsfelder für das IT-Management

Durch die digitale Transformation von Organisationen und Gesellschaft findet auch ein Paradigmenwechsel im IT-Management statt. Die Herausforderung hierbei besteht darin, moderne Führungskultur, stärkere Eigenverantwortung und mehr Flexibilität in der Organisation zu etablieren. Technologie- und Architekturwissen, die Orchestrierung von modularen IT-Lösungen, die Steuerung von Dienstleistern in Sourcing-Modellen, eine kontinuierliche (Weiter-) Entwicklung und Auslieferung von Systemen und das dazugehörige agile Mindset werden zu zentralen Aufgaben der IT-Organisation – um nur einige Beispiele zu nennen.

In der Versicherungswirtschaft sind die Handlungsfelder für das IT-Management besonders vielschichtig. Neben der Gewährleistung einer hochsicheren Datenverarbeitung und dem Schutz sensibler Kundendaten muss das IT-Management innovative Lösungen für die Risikobewertung und Schadensabwicklung bereitstellen. Die Digitalisierung von Kundenschnittstellen, die Implementierung von Telematik- und IoT-Lösungen in Produkten der Erstversicherer sowie die effiziente Verwaltung von Sozialversicherungsbeiträgen und -leistungen sind weitere spezifische Herausforderungen. Die Etablierung einer modernen Unternehmenskultur, die sowohl die Dynamik des Versicherungsmarktes als auch die spezifischen Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz berücksichtigt, ist dabei essentiell. 

Hierfür gilt es, neue Strukturen zu schaffen, Prozesse anzupassen, Kompetenzen aufzubauen, sowie einen Kulturwandel einzuleiten:

  • Der Aufbau anlassbezogener, interdisziplinärer Teams, die Schaffung und kontinuierliche Optimierung effizienter und schlanker Entwicklungs- und Bereitstellungsprozesse oder flexible IT-Systemarchitekturen sollten als relevant identifiziert und optimiert werden.
  • Die Fähigkeit innovative, digitale Services, Produkte und Kundenerlebnisse zu schaffen, stellt die langfristige Wettbewerbsfähigkeit von Organisationen sicher.
  • Eine moderne Unternehmenskultur zu etablieren, sich auf die Anforderungen und die Dynamik des (Sozial-) Versicherungsmarktes und dessen Geschäftsmodells einzulassen, Leadership-Funktion in einer modernen Führungskultur zu übernehmen und Technologien auf den Business-Kontext anzuwenden. Hierzu sind geeignete Menschen für die richtigen Rollen zu finden und zu fördern sowie ein IT-Management mit einer klaren Ziel-Vision zu etablieren.

HOW: Wie gehen wir vor?

Bei der Neuausrichtung der IT-Strukturen von Erst- und Sozialversicherern setzen wir auf eine enge Zusammenarbeit mit den Fachbereichen, um die spezifischen Anforderungen der Branche genau zu verstehen und in unseren IT-Lösungen abzubilden. Gemeinsam mit unseren Kunden bauen wir die geeigneten Organisationsstrukturen inkl. Soll-Skillsets auf. Dabei haben wir die Passgenauigkeit zum angestrebten Geschäftsmodell und dem vorhandenen Potential in der Organisation stets vor Augen.

Wir optimieren die IT-Architektur, um eine effiziente und sichere Verarbeitung von Versicherungsdaten zu gewährleisten und gleichzeitig eine schnelle Anpassungsfähigkeit an Markt- und Regulierungsänderungen zu ermöglichen. 

Um die Business-Ausrichtung weiter zu stärken, intensivieren wir das (klassische) Demand- und Service-Management z.B. durch zielgerichtete Anpassung der bestehenden Strukturen. Erste Ansätze werden üblicherweise im Rahmen von gekapselten Digitalisierungsinitiativen gemeinsam mit den Fachbereichen verprobt, bevor wir eine flächendeckende Anpassung anstoßen.

Durch die Implementierung fortschrittlicher Analysewerkzeuge unterstützen wir unsere Kunden bei der Risikobewertung und Schadensregulierung, was besonders im Bereich der Erstversicherungen von großer Bedeutung ist. Darüber hinaus fördern wir einen Kulturwandel, der Innovation, Sicherheit und Kundenzentrierung in den Vordergrund stellt und die IT-Organisation befähigt, proaktiv an der Gestaltung der digitalen Zukunft der Versicherungsbranche mitzuwirken. 

UNSERE LEISTUNGEN

  • Analyse und Optimierung versicherungsspezifischer IT-Architekturen
  • Analyse, Optimierung und Neuausrichtung der IT-Organisation, insb. in der Versicherungswirtschaft 
  • Planung und Beratung des Changemanagements
  • Koordination und Leitung von Projekten und Programmen sowie Portfolio-Management
  • Prozessanalyse und -gestaltung, insb. spezifischer Abläufe der (Sozial-) Versicherungsbranche  

Externe Inhalte & Analyse

Wir verwenden nach Ihrer Zustimmung Inhalte von Drittanbietern, wie Youtube, Vimeo oder Google, sowie Google Analytics zur Auswertung. Dabei wird jeweils eine Verbindung zum Anbieter aufgebaut. Sie können dies aber auch für jeden Inhalt später im Einzelnen entscheiden.
Einzelheiten in der Datenschutzerklärung.